Mitgliederbereich

Fachausschuss Mikrobiologie

Der Fachausschuss Mikrobiologie beschäftigt sich mit allen Aspekten mikrobiologischer Probleme bei der Papier- und Zellstoffproduktion. Zwei Teilaspekte sind den Mitgliedern wichtig.  Zum einen sollen Mitarbeitern der Papier- und Zellstoffproduktion über mikrobiologische Probleme und ihre Ursachen fachlich korrekt, aber gut verständlich informiert werden. In einem zweiten Schritt sollen praktische Hilfestellungen bei den Problemlösungen gegeben werden. Diese umfassen die Wissensvermittlung über die jeweils optimalen Nachweismethoden, aber auch die Hilfe bei der Entscheidung welche Gegenmaßnahmen bei welchem Problem angezeigt sind. Die Form der Wissensvermittlung reicht von Fachvorträgen und Veröffentlichungen, über Merkblätter bis hin zur persönlichen Kontaktaufnahme.  

 

Die Mitglieder des Fachausschusses Mikrobiologie kommen aus der Papierindustrie, aber auch aus Forschungsinstituten, die sich mit industrieller Mikrobiologie in Wasserkreisläufen der Papierindustrie beschäftigen. Mitarbeiter aus der Zulieferindustrie, die sich mit mikrobiologischen Problemen in Wasserkreisläufen auskennen, sind ebenso vertreten. In den Sitzungen sind Experten aus angrenzenden Betätigungsfeldern immer willkommen, seien es Mitarbeiter von Firmen, die mikrobiologische Nachweismethoden realisieren und optimieren, oder Vertreter von Gremien, die mikrobiologische Fachmethoden in Richtlinien und anderen gesetzlichen Vorgaben etablieren. Die Gruppe ist an einem fachlich- sachlichen Austausch von Wissen interessiert und offen für alle Neuerungen im spannenden Arbeitsfeld Mikrobiologie. Um den Bedarf der Papierindustrie zu kennen, werden Umfragen durchgeführt und die ein oder andere Methode auch in Ringversuchen auf den Prüfstand gestellt.

 

Aktuelle Themen:

  • Mikrobielles Monitoring in der Papierindustrie
  • Mikrobielle Risiken bei der Papierherstellung